datenrecht.ACADEMY

DSGVO-Compliance auf die smarte Art.

Grundsatz der Richtigkeit – Artikel 5 Absatz 1 Buchstabe d) DSGVO

Personenbezogene Daten müssen sachlich richtig und erforderlichenfalls auf dem neuesten Stand sein; es sind alle angemessenen Maßnahmen zu treffen, damit personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke ihrer Verarbeitung unrichtig sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden („Richtigkeit“)
Artikel 5 Absatz 1 Buchstabe d) DSGVO

Richtigkeit

Die verarbeiteten personenbezogenen Daten müssen sachlich richtig sein und erforderlichenfalls auf den neuesten Stand gebracht werden. Hierzu haben Verantwortliche angemessene Maßnahmen zu treffen, damit personenbezogene Daten, die im Hinblick auf die Zwecke der Verarbeitung ihrer Verarbeitung unrichtig sind, unverzüglich gelöscht oder berichtigt werden. Dabei wird es weniger auf den Moment der Erhebung der Daten ankommen, als vielmehr auf den weiteren Verlauf, denn ursprünglich richtige Daten, können unrichtig werden, so z.B. Kontakt- oder Bankdaten.

Vimeo Video

Teilen Sie diesen Beitrag zur DSGVO:

Von besonderer Bedeutung ist, dass die DSGVO den Verantwortlichen verpflichtet, Maßnahmen zu ergreifen, damit unrichtige Daten gelöscht oder berichtigt werden können. Wichtig ist insoweit, dass Sie die betroffene Person bei der Erhebung der Daten auffordern, Änderungen etc. mitzuteilen. Gleichzeitig sollten Sie Routinen festlegen, also z.B. regelmäßige Intervalle, in denen die Daten überprüft werden und ggf. korrigiert werden oder aber, wenn sie nicht mehr gebraucht werden und keine Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, endgültig gelöscht werden. Nutzen Sie zu diesem Zweck regelmäßige Korrespondenz mit der betroffenen Person oder Hinweise in Newslettern o.ä.

Bedenken Sie auch, dass unrichtige Daten Kosten verursachen können, wenn aufgrund falscher Bankdaten Rücklastschriften entstehen.

Kostenlose* Webinare der datenrecht.ACADEMY

*Die Teilnahme an den aufgeführten Webinaren kostet kein Geld. Als Gegenleistung für die Teilnahme an einem der genannten Webinare notiere ich Sie als Empfänger meines regelmäßigen Newsletters und von Werbeinformationen über die datenrecht.ACADEMY. Nach Bestätigung Ihrer Daten sind Sie für meinen E-Mail-Newsletter angemeldet und erhalten von mir regelmäßig aktuelle Informationen zum gesamten Datenrecht, zu meinen Online-Kursen und Dienstleistungen sowie zu weiteren Webinaren. Sie können sich jederzeit kostenfrei für die Zukunft vom Newsletter und vom Empfang von Werbung per E-Mail an mail@andreasriehn.biz oder durch Anklicken des Abmelde-Links am Ende des Newsletters abmelden. Weitere Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung (Menüpunkt »Datenschutz«).

Zuletzt aktualisiert am 26.06.2022 um 11:27 Uhr.