FAQ: Informationspflichten nach DSGVO (»Datenschutzerklärung«)

Hier sind die Fragen, die sich in meinem regelmäßigen Webinar zu den Informationspflichten gemäß DSGVO (»Datenschutzerklärung«) bislang ergeben haben. Das Webinar wird wiederholt veranstaltet und daher wird auch diese FAQ-Liste ständig anwachsen. Am besten setzen Sie ein Lesezeichen auf diese Seite.

Die Fragen sind selbstverständlich anonymisiert und ich habe sie ggf. sprachlich angepasst.

Sie haben auch eine Frage zum Thema »Informationspflichten / Datenschutzerklärung« oder interessieren sich für ein anderes Webinar? Melden Sie sich am besten noch heute für ein kostenloses Webinar an und stellen Sie im Chat Ihre Frage(n).

Zur Webinarübersicht

Stand: 18.01.2022

FAQ

Wieso ist ein Verweis auf das Impressum nicht ausreichend, das Impressum muss doch z.B. auch von jeder Seite aufrufbar sein?


Nun, die Datenschutzerklärung sollte mit all ihren Inhalten mit einem Klick erreichbar sein. Befinde ich mich in der Datenschutzerklärung und muss für bestimmte Informationen einen weiteren Klick ausführen, hier zum Impressum, dann sind es in der Summe eben 2 Klicks. Ob das Impressum für sich nur mit einem Klick erreichbar ist, ist dabei unerheblich.


Muss die zuständige Aufsichtsbehörde für den Verantwortlichen explizit genannt werden?


Die Informationspflichten müssen grundsätzlich auf ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde hinweisen. Die Beschwerde kann grundsätzlich bei jeder Aufsichtsbehörde eingereicht werden, also auch bei derjenigen im Bereich der betroffenen Person. Diese würde die Beschwerde dann an diejenige für den Verantwortlichen weiterreichen. Es hat sich eingebürgert, dass in der Erklärung dann eben auch gleich die Behörde für den Sitz des Verantwortlichen genannt wird; ein Muss ist das aber nicht. Entscheidend ist, dass auf das Beschwerderecht hingewiesen wird.

Der smarte Weg zur DSGVO Compliance

Informieren Sie sich jetzt über das Kurs- und Workshopangebot der datenrecht.ACADEMY.
Zum Kursangebot ...